Artikelformat

Wo steht der deutsche Maschinenbau?
Interview mit Dirk Wember

Dirk Wember, rechts, erklärt dem Foto-/Filmteam die Vorzüge der Haas-Sandwich-Aufspannung beim Schleifen von Turbinenschaufeln.

Dirk Wember, rechts, erläutert die Vorzüge der Haas-Sandwich-Aufspannung beim Schleifen von Turbinenschaufeln.

In einem lesenswerten Interview mit dem Magazin Scope äußert sich Dirk Wember zur Lage des Maschinenbaus in Deutschland und erklärt, warum es für Haas keine Rolle spielt, ob ein Auszubildender aus Aleppo oder aus Aldingen kommt.

Eine erfolgreiche Integration beginnt nicht mit dumpfen Stammtischparolen, sondern mit Sprachkursen und dem Wissen, wie unsere Gesellschaft hier tickt. Der Maschinenbau braucht qualifizierte und motivierte Fachkräfte.

Das komplette Scope-Interview lesen Sie hier.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.