Artikelformat

Schleifen eines Vane in einer Aufspannung

Video: Bearbeitung eines Vane.

Video: Bearbeitung eines Vane.

update 20.12.2011: Bis vor zwei Tagen konnten Sie hier die Bearbeitung eines Vane im Film sehen. Ziemlich eindrucksvoll! Allerdings zu eindrucksvoll für meine Kollegen aus der Anwendungstechnik, die der Meinung sind, dass wir hier zu viel Know-how verraten. Wenn Sie diesen Film in einem geschützten Bereich anschauen möchten, weil sie eine ähnliche Schleifaufgabe haben, dann schreiben Sie uns bitte.

Komplexe Geometrien und anspruchsvolle Materialien, und das alles bitte in einer Aufspannung. Mit einer solchen Aufgabe beginnt für unsere Software-Entwicklung ein guter Tag. Und wenn dann das erste Bauteil auf einer unserer Maschinen fix und fertig geschliffen ist, und alle Anforderungen des Kunden erfüllt sind, dann sind unsere Spezialisten so richtig zufrieden.

Ein Beispiel aus dem Bereich Aerospace
Ein Vane, wie Sie es in dem Anwendungsfilm da oben sehen, ist ein Dichtelement in der Flugzeugturbine, dass die Luftströme direkt auf die Turbinenschaufel lenkt, damit der Luftstrom optimal genutzt werden kann. Energieeffizienz ist ja in der Flugzeug­industrie immer ein wichtiges Thema. Damit das Vane möglichst lange den extremen Belastungen standhält, wird es aus schwer zerspanbarem, hochlegiertem Stahl herstellt. Eine anspruchsvolle Aufgabe für die Bearbeitung. Wir haben diese Aufgabe auf unserer neuesten Maschine, der Multigrind® CA, gelöst. Mit ihren fünf Achsen, der intelligenten Aufspannung und der hohen Antriebsleistung lassen sich auf der CA auch Bauteile mit sehr schwer zugänglichen Geometrien in einer Aufspannung bearbeiten.

Also, wenn Sie mal ein richtig komplexes Teil wirtschaftlich schleifen wollen, schreiben Sie meinem Kollegen Wolfram Hermle. Er und sein Team freuen sich über jede Herausforderung.

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche!
Thomas Bader

update: Die Fachzeitschrift Werkstatt + Betrieb hat dazu in der Ausgabe 10/2011 einen Artikel gebracht. Zum Download einfach hier klicken.

Print Friendly

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.