Artikelformat

150 Jahre Werkstatt + Betrieb. Wir gratulieren!

150 Jahre Werkstatt + Betrieb: 150 Jahre Industriegeschichte.

150 Jahre Werkstatt + Betrieb: 150 Jahre Industriegeschichte.

Fertigung statt Feuilleton

Es gibt wohl kaum einen Techniker oder Ingenieur hierzulande, der die WB Werkstatt + Betrieb nicht kennt. Das Fachmagazin aus dem Lieblingsverlag des deutschen Feuilletons Carl Hanser zählt nicht nur in Deutschland zu den angesehensten Fachzeitschriften der Fertigungstechnik und Zerspanung. „Der praktische Maschinen-Constructeur“ hieß das Vorläufer-Blatt bei der Gründung im Jahr 1867. Im selben Jahr gründete Bundeskanzler Otto von Bismarck das Bundeskanzleramt des Norddeutschen Bundes, der am 1. Juli 1867 von einem Militärbündnis in einen Bundesstaat aller deutschen Staaten nördlich der Mainlinie umgewandelt wurde. Ebenfalls 1867 meldete Alfred Nobel seine Erfindung Dynamit zum Patent an, und Werner von Siemens veröffentlichte seine Erfindung der Dynamomaschine.

Praxisnah statt wolkiger Worte

Werkstatt + Betrieb heißt die Fachzeitschrift seit dem 1. Oktober 1933. Die Zeitschrift war zu dieser Zeit so bedeutend, schreibt der heutige Chefredakteur Helmut Damm im lesenwerten Jubiläumsheft, dass sie im Zweiten Weltkrieg „bei Bedarf an die Front nachgeliefert wurde.“ Die WB sieht sich nach wie vor als Fachmedium für die Fertigungstechnik und Zerspanung. Wichtig ist der Redaktion heute wie in den vergangenen 150 Jahren die Praxisnähe, gerade in Zeiten von Industrie 4.0, Künstlicher Intelligenz und Cloud. Ein Haltung, die wir als praxisorientierte Schleifmaschinenbauer sehr begrüßen.

Wir gratulieren dem gesamten Team von WB Werkstatt + Betrieb zum 150sten und sind gespannt auf die Zukunft!

Thomas Bader

1937, als die Universalschleifmaschine HS 1 auf dem Markt kam, hat man bei Haas auch schon Werkstatt + Betrieb gelesen.

1937, als die Universalschleifmaschine HS 1 auf dem Markt kam, hat man bei Haas auch schon Werkstatt + Betrieb gelesen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.